Wind: Sprites, Tiles, Tile Mappings?

Ich denke darüber nach wie ich die Luftströme am besten integrieren kann. Es gibt dabei einige Sachen, die ich beachten muss: Wenn ich sie als Tile verwende, kann ich sie nicht vor Felsen darstellen (Die Felsen auf der Spielerebene, die man umfliegen muss). SGDK2 hat ein sehr nettes Feature, welches ich einsetzen könnte, damit es doch geht: Tile Mapping. Dabei sagt man der IDE, dass man zwei Tiles miteinander kombinieren möchte, und kann festlegen welches von den beiden im Vordergrund erscheint. Eine Anwendung dafür könnte z.B. sein, dass man Wolken vor transparentem Hintergrund erstellt, und sie dann mit einem einfarbigen Tile verschmilzt. Falls man die Himmelsfarbe ändern möchte, muss man das nur bei dem einfarbigen Tile machen, alles andere aktualisiert sich selbstständig.

Da meine Windströmungen aber animiert sein werden, d.h. min. 4 Frames haben werden, und mein Felsen-Tileset sehr viele Tiles haben wird, wäre das alles viel zu viel Aufwand (Bei einem 20-teiligen Tileset wären das 80 zu erstellende Tile Mappings!).

Eine andere Möglichkeit wäre es, den Wind einfach als Sprite zu behandeln. Der Vorteil daran wäre die pixelgenau Kollisionserkennung von Spieler und Wind, die sicherlich die Steuerung etwas erleichtern würde. Nachteil wäre der hohe Sprite-Count im Spiel. Zudem hätte man unzählige von Sprites und ihren Skripten in der IDE. Schlecht für den Überblick während der Entwicklung.

Aber zum Glück ist mir doch noch eine hübsche Lösung eingefallen: Ich mache einfach eine zusätzliche Hintergrund-Ebene, die mit der selben Geschwindigkeit wie der Vordergrund scrollt. So macht Tricksen Spaß. ^^

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: