Painting Rocks

Felsen-TilesetDer erste Arbeitsschritt im neuen Jahr ist die Erstellung eines Felsen-Tilesets. Die herumschwebenden Felsbrocken sind mir nicht genug, um einen Level aufzubauen, und so arbeite ich daran ein möglichst vielseitig anwendbares Grundelement zu erstellen.

Ich bin froh, einerseits die Erfahrung mit den Platzhalter-Grafiken gemacht zu haben, und mich andererseits mit den Mock-Ups in diversen Pixelart-Foren beschäftigt zu haben. Schon an meinen ersten Versuchen mit einem Erdboden-Tileset konnte ich einen sehr unschönen Effekt beobachten. Wenn man die Tiles, auf denen eine Spielfigur steht, so malt dass ihre obere Kante auch die Kante des Erdreiches ist, sieht das im Spiel hässlich aus. Die Figur läuft dann ganz exakt auf einer mit der Wasserwaage geeichten Erde. Möchte man ein paar Kuhlen und Löcher in der Erde haben, damit es etwas natürlicher aussieht, dann tritt die Figur ins Leere und läuft in der Luft herum.

Dem kann man ganz einfach entgegenwirken. Für die Erdoberfläche nimmt man zwei Tiles statt einem. Das obere von diesen Tiles ist nicht solide, sondern enthält nur am unteren Rand etwas Gras oder Erde. Das eigentliche Tile auf dem die Figur läuft, beginnt also optisch im Erdreich. Das sorgt nicht nur dafür, dass der Spieler nicht mehr in der Luft laufen muss, sondern auch dafür dass er optisch viel besser ins Spiel eingebettet wird. Man ist nun frei, die Füße der Spielfigur unten etwas abzurunden, damit ein leichter Von-Oben-Blick erreicht wird. Mit dem obersten Tile kann man eigentlich machen was man will. Es muss natürlich hinter dem Spieler gezeichnet werden, und dann könnte man auch eine bis zum Horizont gehende Steppe oder wilde Büsche malen. Es ist wirklich nur ein kleiner Kunstgriff, der aber unheimlich viel bewirkt.

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: