Archive for Juli 2008

Jahresausstellung der Burg Giebichenstein

Montag, 21. Juli 2008

So! Die Jahresausstellung ist um! Es war doch super, kann sicher jeder bestätigen der auch da war.

Leider hab ich gar kein Foto von meinem Stand gemacht. Sowas Dummes aber auch. Allerdings haben ja auch viele andere Leute Fotoapparate dabei gehabt, irgendwann werde ich schon noch eines ergattern. Feedback gab´s auch: Jana, die sich in meiner Abwesenheit liebevoll darum kümmerte, dass die Leute Mistraal nicht übersehen, hat mir folgendes verraten: Die Blitze, die aus den Gewitterwolken rauskommen, sind ein richtiger Kiddie-Magnet. Und zwar in dem Sinne, dass sobald einer zu sehen ist, die Kinder schreien: „Oh das glitzert!“ und sich volle Kanne hinein stürzen. Sowas ist wohl ein klassischer Designfehler meinerseits und wird deshalb auch überarbeitet. Die Tödlichkeit muss einem da gleich ins Auge springen, jaha!

Sehr vielen Dank für das Opfern deiner Zeit, Jana! Besucht alle ihre Seite, hopp hopp! (Da werden nämlich auch die ganze Zeit Spiele entwickelt)

Vorbereitung für die Ausstellung

Samstag, 19. Juli 2008

Ganz kurz vor und auch noch während der Jahresausstellung habe ich noch ein paar Änderungen vorgenommen. Die erste Änderung war, den Testlevel durch feste Felswände „einzuschließen“. Die Map ist ziemlich groß, und nur ein mittiger Bereich ist vollständig ausgebaut. Wenn die Leute da raus fliegen, stoßen sie auf halbfertige Blöcke und lauter dummes Zeug.

Dann musste noch die Gesundheitsanzeige rein. Blitze die Lebensenergie abziehen, hatte ich ja schon, nur noch nicht die grafische Entsprechung im Menü. Die Leute sollen ja auch wissen wie nahe sie dem Tode schon stehen.

Dann wollte ich noch die Tastatur entfernen und lieber ein Gamepad zum Spielen hinlegen- aber da hat es dann geknallt. Fetteste Fehlermeldungen, nachdem das Gamepad angeschlossen war. Mit etwas Nachforschen und Hinweisen von Ben Marty habe ich die verantwortliche Codezeile gefunden: Sie sorgt dafür, dass sofort nach Spielstart das Spiel gespeichert wird – um nach Win/Lose einen problemlosen Neustart zu garantieren. Aber es ist sehr seltsam und ich muss das Mysterium auch noch aufklären. Denn in normalem Betrieb funktioniert alles einwandfrei. Erst wenn das USB-Pad angeschlossen ist, kommt die Fehlermeldung, und wenn ich es abstecke, läuft das Spiel auch wieder. Äußerst merkwürdig.

Nachdem der erste, der mein Spiel dann wirklich ausprobiert hat, 5 Minuten im Level rumgeflogen ist ohne eine Quelle zu entdecken, habe ich den Level stark verkleinert. Ich muss dazusagen, es ist immer noch der vorläufige Testlevel, den ich nie sinnvoll aufgebaut habe. Alle Quellen sind da, wenn man nach rechts unten fliegt. In die andere Richtung kommt lange nichts, und man kommt sich vor wie im Gesteinslabyrinth. Hach naja, damals bei der Endpräsi hab ich das Schiff selber gesteuert, aber selbst da habe ich noch die letzte Quelle verfehlt und musste suchen. Leveldesign ftw!

Ach ja, und über meine andere Neuerung könnte ich mich immer noch kringeln: den INSTANT DEATH. Okay, stimmt nicht ganz, in Anbetracht der moralischen Wirkung von fetten „VERLOREN“-Schriftzügen habe ich mich stattdessen für den INSTANT WIN entschieden. Wenn man eine bestimmte Taste drückt, sind die Zielvorgaben erfüllt und man hat gewonnen. Das dient nur dem Zweck, schnell und unkompliziert das Spiel neu starten zu können, ohne die Anwendung schließen und neu öffnen zu müssen. Ich muss mal ne einfache Neustart-Option draus machen, aber das ging jetzt schneller zu realisieren.

Was ich eigentlich noch mal machen müsste: Buttons für Lauter/Leiser (gibts auf der Tastatur, aber halt nicht mit grafischer Entsprechung). Vielleicht auch mal ein Menü wo man sich ne andere Hintergrundmusik auswählen kann. Naja, und mal ein anständiges Spiel draus machen. So mit richtig durchgezogenem Konzept. Momentan kommt es mir eher wie ein Zwitter aus dem Zeppelin-Projekt und meinen späteren Schöpfungsgötter-Alien-Ideen vor. Gegner sollen mal rein…. etc. pp.