Archive for the ‘Fotos’ Category

Fotos von der Games Convention 2008!

Freitag, 12. September 2008
Advertisements

Jahresausstellung der Burg Giebichenstein

Montag, 21. Juli 2008

So! Die Jahresausstellung ist um! Es war doch super, kann sicher jeder bestätigen der auch da war.

Leider hab ich gar kein Foto von meinem Stand gemacht. Sowas Dummes aber auch. Allerdings haben ja auch viele andere Leute Fotoapparate dabei gehabt, irgendwann werde ich schon noch eines ergattern. Feedback gab´s auch: Jana, die sich in meiner Abwesenheit liebevoll darum kümmerte, dass die Leute Mistraal nicht übersehen, hat mir folgendes verraten: Die Blitze, die aus den Gewitterwolken rauskommen, sind ein richtiger Kiddie-Magnet. Und zwar in dem Sinne, dass sobald einer zu sehen ist, die Kinder schreien: „Oh das glitzert!“ und sich volle Kanne hinein stürzen. Sowas ist wohl ein klassischer Designfehler meinerseits und wird deshalb auch überarbeitet. Die Tödlichkeit muss einem da gleich ins Auge springen, jaha!

Sehr vielen Dank für das Opfern deiner Zeit, Jana! Besucht alle ihre Seite, hopp hopp! (Da werden nämlich auch die ganze Zeit Spiele entwickelt)

Präsentation im Zeppelin-Museum

Freitag, 14. März 2008

Unsere Gruppe (die das Projekt „Die Fahrten des Zeppelin“ bearbeitet hatte) fuhr am 13. März nach Friedrichshafen. Am nächsten Tag waren wir Punkt 9.30 Uhr am Zeppelinmuseum, wo die Öffnungszeiten einen Einlass ab 10 suggerierten. An einem Nebeneingang erhörte man unser Klingeln, und dann wurde nach einem Fleckchen für die Präsentation gesucht.

Der erste Platz hatte eine nette Skulptur, auf deren Sockel wir den Laptop platzierten. Er hatte auch schöne große Fenster, die man nicht verdunkeln konnte. Die Wand, die zum Präsentieren gedacht war, hatte viele schöne Fugen, vielleicht war es ja ein Wandschrank.

Wir hatten soviel Zeit, dass wir nach einem besseren Ort suchen konnten. Ein paar Schritte weiter hatte der Raum zwar keine Fenster mehr, doch die Milchglasdecke machte ihren Job genauso gut. Wir hatten ziemliches Glück, dass es ein bewölkter Tag war. Von nebenan holten wir uns noch schnell eine Sitzbank, auf die wir den Laptop stellten, und dann konnte es auch schon los gehen.

Die vorgestellten Projekte wurden allesamt sehr gut aufgenommen. Vielleicht ergibt sich ja für das Eine oder Andere noch was. Wir hatten einen Kurzfilm, zwei Raum-Installationen, ein 3D-Stockpuppentheater, einen interaktiven Leuchttisch und mein Spiel im Angebot.

v. l. n. r.: beim Spiel vorführen; ein Schneesturm trifft die Mistraal; ich beim erklären und daneben Prof. Kühnle, der noch die untere Ecke des Beamerbildes mitnimmt.

Friedrichshafen Mistraal 1Friedrichshafen Mistraal 2Friedrichshafen Mistraal 3

Semester-End-Präsentation

Dienstag, 29. Januar 2008

Dann war er da, der große Tag. Präsentationen sind ja nicht so wirklich meins. Im Grund kann man dankbar sein, dass bei uns alles mit ner Präsi endet. Ist ein gutes Training. Trotzdem immer wieder stressig.

Auch immer wieder schwer, raus aus der Produktion, raus aus dem Detail, das große Ganze vorstellen. Was hab ich das Semester über gemacht? Wie war mein Konzept am Anfang? Wo ist es hingedriftet und warum? Warum ist es so wie es ist und was ist überhaupt fertig geworden? Ach, Hauptsache, ich hab’s durchgestanden.

Endpräsentation Mistraal StartbildschirmEndpräsentation ich 2Endpräsentation Mistraal DemoEndpräsentation ich 3Endpräsentation Mistraal gewonnen

Sorry, mehr brauchbare Bilder waren nicht drin. Reihenfolge von links nach rechts: Der Startbildschirm, ich gestikulierend, Spielszene, ich nachdenklich während ich vom Spiel erzähle, der Gewonnen-Bildschirm. (Das große leuchtende Ding ist der Gewonnen-Schriftzug)

Präsentiert wurde mit Beamer im Hörsaal vor dem MMVR-Studiengang (ca. 60 Leute gesamt). Diesmal funktionierte sogar der Sound. Awesome.